Hörgeräte: Zeit wieder zu hören!

Hören bedeutet Zuhören können, sich miteinander austauschen, der Welt lauschen – Hören ist nichts weniger als einer der fünf Sinne, die unser Leben lebenswert machen.

Hörgeräte helfen Ihnen wieder, wenn Sie nicht mehr so gut hören.

Hören bedeutet Zuhören können, sich miteinander austauschen, der Welt lauschen – Hören ist nichts weniger als einer der fünf Sinne, die unser Leben lebenswert machen.

Warum? Weil wir uns von Hörgeräte Tilenius genau dafür Zeit nehmen!

Zeit nehmen, Sie kennenzulernen
Zeit nehmen für eine ausführliche Höranalyse
Zeit nehmen für die richtige Auswahl IHRES Hörgerätes!
Zeit nehmen für Sie!

In der großen Tilenius Auswahl namhafter Hersteller werden wir für Sie immer fündig:

Benafon
Rayovac
Starkey
Widex
phonak
oticon
bachmaier
Audio Service

Welche Hörgerätearten gibt es?

Bei Hörgeräten werden meist zwei wesentliche Formen nach der Trageart unterschieden: den Hinter-dem-Ohr Hörgeräten und dem im-Ohr-Hörgeräten.

hinter-dem-ohr-hörsysteme

Die Hinter-dem-Ohr Hörgeräte werden diskret hinter dem Ohr getragen und eignen sich für leichte bis stark fortgeschrittene Hörminderungen. Sie sind leicht über Tasten bedienbar und ermöglichen in der modernen Ausstattung z.B. eine umfangreiche Verbindung mit neusten Kommunikationsgeräten, wie dem Smartphone. Dabei sind sie unauffällig klein und überzeugen mit schlichtem, modernem Design.

Im-ohr-hörsysteme

Im-Ohr-Hörgeräte verschwinden ganz unauffällig im Ohr. Sie sind für leichte bis starke Hörminderungen geeignet und werden, das ist das Besondere: individuell für jedes Ohr angefertigt. Denn so passen sie perfekt in das Gehör seines Trägers. Auch hier ist eine moderne Konnektivität mit Smartphone und Co. natürlich möglich. Außerdem werden besonders winzige Modelle angeboten, die komplett in den Gehörgang eingeführt werden und dadurch von außen nahezu unsichtbar sind.

Wie funktioniert die Hörgeräte-Anpassung?

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Hörsystem-Anpassung ist immer die ausführliche Ermittlung der akustischen Kenndaten Ihres Gehörs mittels Ton- und Sprachaudiogrammen. Gemeinsam erörtern wir, welche technischen Lösungen und Bauformen für Sie in Frage kommen. Danach erfolgt die Anpassung der ausgewählten Hörsysteme. In mehreren Sitzungen werden diese feinjustiert und im gewohnten Umfeld zur Probe getragen. Testweise können auch alternative Techniken ausprobiert werden, um Ihnen optimalen Hörererfolg zu garantieren.

Warum ist ein Ohrabdruck so wichtig?

Um eine einwandfreie Übertragung des Schalls vom Hörsystem zum Trommelfell und dann weiter in das Innenohr zu ermöglichen, ist die Position der Otoplastik im Gehörgang von großer Bedeutung. Ein individuell gefertigtes Maß-Ohrstück wird daher empfohlen. Mit Hilfe modernster Abformtechnik können wir die Anatomie Ihres Ohres und des Gehörgangs genau abbilden. Gefertigt werden Otoplastiken und Gehörschutz im speziellen Otoplastik-Labor Bachmeier.